Neujahrskonzert 2018

Mit einem fulminanten Auftakt möchten wir ins neue Jahr starten. Begleiten Sie uns auf einer Reise durch die kulturelle Landschaft Amerikas. Im ersten Teil bieten wir Ihnen einen Einblick in das Schaffen der “klassischen“ Komponisten Amerikas, im zweiten Teil begeben wir uns auf den Broadway und nach Hollywood. Im Jubiläumsjahr von Leonard Bernstein, der vor 100 Jahren am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts geboren wurde, dürfen Ausschnitte aus seinen berühmtesten Kompositionen selbstverständlich nicht fehlen.

Wir sind sehr glücklich über die neue gute Zusammenarbeit mit Le Théatre im Gersag, Emmenbrücke und freuen uns, dass wir die künstlerische Koordinatorin des Hauses, Irène Straub als Solistin für dieses Programm gewinnen konnten. Zusammen mit der bekannten Sopranistin Liv Lange-Rohrer und dem gewandten Bariton Jonathan Sells bietet dieses Sängertrio ein abwechslungs- und farbenreiches Spektrum an Arien und Duetten, das Sie mitreissen wird.

Solisten

Irène Straub, Sopran

Irène Straub steht seit 1999 als professionelle Sängerin auf der Bühne und beherrscht die verschiedensten Musikstilrichtungen. Sie studierte an der Musikhochschule Luzern und schloss mit dem Master of Arts in Musikpädagogik (Schwerpunkt Gesang) ab. Es folgten Ausbildungen in der Complete Vocal Technique CVT und Musik-Kinesiologie®. Sie unterrichtet Gesang im Le Théâtre in Emmenbrücke und ist als künstlerische Koordinatorin und musikalische Gesamtleiterin für das neu im ehemaligen Gersag ansässige Kulturhaus tätig.

Als klassisch ausgebildete Koloratursopranistin singt sie auf der Operettenbühne und im Konzertsaal. Bekannt wurde Irène Straub insbesondere in der Zentralschweiz mit ihren Rollen in Musicals: Der Drachenstein, Kiss me, Kate, Jonas & Madelaine (alle im KKL Luzern), Cabaret, Jesus Christ Superstar, Der kleine Horrorladen, Grease, Hair, Chicago, Flashdance, Saturday Night Fever, Daddy Cool, Summer of ´85 und aktuell in 95 – Ninety-Five, alle im Le Théâtre. Weitere Engagements brachten sie u.a. ins Musicaltheater Basel oder auf die Operettenbühne (“Die Fledermaus”). Ausserdem ist sie eine gefragte Sängerin für Shows und Anlässe verschiedenster Couleur.

www.irene-straub.ch

Liv Lange Rohrer, Sopran

 1984 in Luzern geboren, entdeckte Liv Lange Rohrer früh ihre Leidenschaft für den Gesang und das Theater. Nach der Ausbildung am Pädagogischen Ausbildungszentrum Musegg in Luzern zur Primarlehrerin studierte sie Sopran an der Hochschule für Musik Luzern bei Prof. Liliane Zürcher. Anschliessend bildete sich Liv Lange Rohrer in Amsterdam bei der Gesangspädagogin Mariëtte Witteveen weiter und schloss ihr Masterstudium am Music College of Mahidol in Bangkok mit Auszeichnung ab. Meisterkurse in der Schweiz, Holland und in Thailand ergänzen ihre Ausbildung. Zurzeit bildet sich die Sopranistin bei Prof. Raymond Connell in London weiter.

Ihre Konzert- und Operntätigkeit führt sie zur Zusammenarbeit im In- und Ausland mit renommierten Orchestern und MusikerInnen wie dem Barockensemble La Scintilla, dem Barockensemble Opera Amata, dem Collegium Musicum Luzern, dem Ensemble Corund, dem Capriccio Basel, dem Bangkok Symphony Orchestra, mit Trisdee na Patalung, Stephen Smith, Bernhard Forck, Howard Griffith und weiteren. Ihr breites Repertoire umfasst nebst Werken aus dem Barock auch jene der Klassik, der Romantik sowie der zeitgenössischen Epoche. An Liederabenden begeistert die Künstlerin ihr Publikum mit Wort und Stimme.

Regelmässig engagiert sich die Künstlerin auch für Opernprojekte in der freien Szene mit dem von Dieter Lange und ihr mitbegründeten Verein Oper mal anders und realisierte bis anhin folgende Projekte mit grossem Erfolg: Ariadne- Eine Frau sieht rot (2017), Liebessagen (2013) und Mit Jeans und so in die Oper (2008).

www.livlangerohrer.com

Jonathan Sells, Bariton

Der britische Bariton Jonathan Sells wurde 1982 in London geboren und wohnt in Bern.

Er ist auf der Opern-, Konzert- und Rezitalbühne zu Hause. Nach dem Studium der Musik und Musikwissenschaft an der Universität Cambridge absolvierte er Opernstudien an der Guildhall School of Music and Drama bei Janice Chapman. 2010 bis 2012 nahm er am Internationalen Operastudio des Opernhauses Zürich teil.

Er war mehrfach Preisträger, insbesondere der Bronze Gottlob-Frick-Medaille, des Thelma King Vocal Award, des Guildhall Gold Medal Wettbewerbs, der Festival-Akademie zu Verbier (Prix Thierry Mermod) und des Guildhall Recital Prize.

Mit dem Konzertfach gastierte er in der Berliner Philharmonie, im Schloss Versailles, am Lincoln Center, in der Carnegie Hall, im Londoner Barbican Centre, in der Royal Albert Hall (BBC Proms), im Westminster Abbey, im KKL, im Berner Kulturcasino, im Berner Münster und in der Tonhalle. Er sang unter John Eliot Gardiner, William Christie, Roger Norrington, Ton Koopman, Masaaki Suzuki und Richard Egarr.

2010 gab Jonathan Sells seinen ersten Solo-Liederabend in der Wigmore Hall. Er hat bei verschiedenen Lied-Festivals in England und der Schweiz mitgemacht. 2016 sang er mit dem Komponisten Edward Rushton am Klavier für „Liedrezital Zürich“ in der Tonhalle sowie mit einem Streichquartett in den Berner Liederstunden.

www.jonathansells.co.uk